District-Governorin Roswitha Hahn

Regionale Lions Clubs tagen in Gründau-Gettenbach

Vertreterinnen und Vertreter von 11 Lions Clubs trafen sich dieser Tage in Gründau-Gettenbach. Eingeladen zum sogenannten „Zonen-Treffen“ im Restaurant Heckers hatte der Lions Club Main-Kinzig Interkontinental. „Es ist das erste Mal, dass ein Zonentreffen in unserem Club-Lokal stattfindet und es war uns eine besondere Ehre, dieses Treffen vorzubereiten“, betonte Georg Sislak, Präsident des LC Main-Kinzig Interkontinental im Jahr 2021/22.
Lions Clubs gibt es in 200 Ländern weltweit. Sie sind in Distrikten und Zonen organisiert, in denen regelmäßiger Austausch stattfindet. Der Lions Club Main-Kinzig Interkontinental gehört zum Distrikt Mitte-Nord 111 (Hessen) und bildet gemeinsam mit 11 Clubs in der Region Main-Kinzig eine Zone. Roswitha Hahn, Governorin des Distrikts, eröffnete das Zonentreffen mit einem Vortrag über die Aufgaben und Philosophie der Lions und stellte aktuelle Hilfsprojekte der Organisation vor. Sie hob insbesondere die Hilfe für die Betroffenen der Flutkatastrophe in Deutschland hervor. Die mehr als 52.000 Mitglieder der 1.580 deutschen Clubs haben dafür insgesamt über 2,8 Mio. Euro gesammelt und direkt an die Clubs und Hilfesuchenden vor Ort transferiert. Roswitha Hahn danke allen beteiligten Clubs – so auch dem gastgebenden LC Main-Kinzig Interkontinental. Im weiteren Verlauf stellten die Clubs der Zone ihre aktuellen Hilfsprojekte vor. Unter der Moderation des „Zonen-Chairman“ Jörg Börstinghaus (LC Hanau Brüder-Grimm) diskutierten sie verschiedene Möglichkeiten, wie Lions vor Ort aktiv werden können. Für den gastgebenden Club stellte Georg Sislak dessen aktuelle Service-Projekte vor. „Trotz Corona konnten wir in den letzten Monaten schon über 20.000 Euro Spendengelder sammeln“, freute er sich über das Engagement der Mitglieder für die gute Sache. Am Ende dankten die Anwesenden für die gelungene Organisation im stilvollen Ambiente des Heckers und beschlossen, dass auch das nächste Zonentreffen dort stattfinden wird.